Angelikawurzel

Beschreibung

Wissenschaftlicher Name: Angelica archangelica, Radix Angelicae cc.

Angelikawurzel wird seit Jahrhunderten in Island und Skandinavien als Gemüse angebaut und sowohl in Grönland, als auch in Lappland, auch heute noch als Nahrungsmittel und Futtermittel für Pferde verwendet. Es handelt sich um ein Staudengewächs, welches vor Allem auf der Nordhalbkugel verbreitet ist und dort auch natürlich vorkommt.

Den Name stammt einer Sage nach von einem Engel, der den Menschen die Pflanze zur Verwendung gezeigt hat.

Inhaltsstoffe: Ätherische Öle, Lactone, Cumarine

Hergestellt aus der frischen, gereinigten und schonend getrockneten Ware.

Hinweis: Nicht bei trächtigen Tieren anwenden! Nicht anwenden bei Magen-Darmgeschwüren! Die in der Wurzel enthaltenen Cumarine können zu einer erhöhten Lichtempfindlichkeit führen.

 

Fütterungshinweis

Großpferde (600 kg LG) 15 - 30 g / Tag. Ponys und Kleinpferde entsprechend anpassen.

Hinweis: Bitte beachten Sie die Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln

 

Die Angelikawurzel (Angelica archangelica) ist auffällig mit ihrer enormen Größe und ihrem Kontrast aus leuchtend grünen Blüten und weinroten Stängeln. So groß sie von außen ist, so stark ist sie durch ihre Inhaltsstoffe. Entdecken Sie mit unserer Angelikawurzel die Möglichkeiten zur Stärkung mit Pflanzen.

 

Verwendung von Angelikawurzel / Engelwurz

 

Angelikawurzel bzw. Engelwurz stammte ursprünglich aus Skandinavien und kam im Mittelalter durch die Wikinger nach Mitteleuropa. Von dort gelangte die Pflanze nach Osteuropa, Sibirien und sogar bis nach Nordamerika. Sie eignet sich als natürliche Stärkung des Magens und ist appetitanregend. Dabei wird die körpereigene Gallenproduktion befördert. Darüber hinaus soll die Angelikawurzel zur Stärkung der natürlichen Entspannung beitragen.

 

Wichtige Inhaltsstoffe von Angelikawurzel / Engelwurz

 

  • Ätherisches Öl
  • Cumarine
  • Kaffeesäure
  • Harze
  • Flavonoide

 

Angelikawurzel / Engelwurz als Tee

 

Für einen Angelikawurzel-Tee genügt ein halber Teelöffel der Angelikawurzel über den 250ml kochendes Wasser kommen. Dies sollte dann zehn Minuten ziehen. Danach nur noch abseihen und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken.

 

Angelikawurzel zum Räuchern

 

Die Engelwurzwurzel eignet sich hervorragend zum Räuchern und wird vor allem als seelischer Angstlöser und zur Stärkung eingesetzt. 

 

Alte Traditionen rund um Angelikawurzel / Engelwurz

Die Angelikawurzel kommt ursprünglich aus Skandinavien und wurde dort schon früh angebaut. In Skandinavien war es im Mittelalter üblich ihre Wurzel als Amulett um den Hals zu tragen, um das Böse fernzuhalten. Schon seit Jahrhunderten ist sie traditionell in Theriak-Mischungen enthalten. Theriak ist eine Kräutermischung zur natürlichen Stärkung, die vor allem in der Antike bis hinein ins Mittelalter vielfältig in Gebrauch war.