Rote Beete

Beschreibung

Wissenschaftlicher Name: Beta vulgaris subsp. vulgaris

Inhaltsstoffe: Vitamine (C, A, E, B1, B2, B6), Folsäure und Niacin, Mineralstoffe (Natrium, Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen und Phosphor), Wasser, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß, Betanin (sorgt für die rote Farbe)

Hergestellt aus der frischen, gereinigten und schonend getrockneten Ware.

 

Fütterungshinweis

Großpferde (600 kg LG) 50 g - 100 g / Tag. Ponys und Kleinpferde entsprechend anpassen.

Die Rote Beete Würfel können trocken oder eingeweicht (15 min. in Wasser quellen lassen) gefüttert werden.

Rote Beete können den Appetit anregen und sind reich an natürlichen Vitalstoffen.

Hinweis: Bitte beachten Sie die Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln

 

Rote Beete – Kraft für Immunsystem und Stoffwechsel

Rote Beete ist gerade im Winter nicht nur eine gute Abwechslung im Futterplan meiner Pferde, sondern vor allem eine gesunde! Denn die Knolle strotzt gerade so vor Mineralstoffen und Vitaminen.

Wirkung der Roten Beete bei Pferden

Ihre Inhaltsstoffe sind gut für Haut und Schleimhäute. Aber gerade im Winter ist die Fütterung von Rote Beete super, denn sie stärkt das Immunsystem und ist leicht verdaulich.

Der Einfachheit halber habe ich die vielen guten Inhaltsstoffe der Wunderknolle einmal aufgelistet:

  • Vitamine C, B1, B2, B6, Folsäure und Niacin
  • Provitamin A
  • Mineralstoffe: Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Selen, Kalium
  • Ballaststoffe
  • Eiweiß
  • Betanin

Rote Beete ist durch das Eisen und die Folsäure blutbildend und unterstützt durch die Vitamine der B-Gruppe den Stoffwechsel. Genauer bedeutet das: Haut, Haare, Hufe, Bindegewebe aber auch die Nerven profitieren von der Fütterung. Die positive Wirkung kann man vor allem bei Ekzemer-Pferden bemerken. Aber auch Pferden mit Herz-Kreislauf-Problemen oder Nierenproblemen hilft die Rote Beete.

Das Betanin sorgt nicht nur für die schöne rote Farbe der Knolle, sondern schützt auch Zellen und Gefäße. Seine antioxidative Wirkung verhindert die Zerstörung durch Sauerstoff.

Das in der Roten Beete enthaltene Provitamin A, das im Pferdekörper in Vitamin A umgewandelt wird, ist quasi ein Alleskönner. Es ist entscheidend an der Bildung und Funktionserhaltung der Haut und Schleimhäuten beteiligt. Gerade im Winter ist das super für die Atemwege und den Magen-Darm-Trakt. Außerdem unterstützt es das Zellwachstum. All diese Dinge tragen zur Stärkung des Immunsystems bei.

Bei Jungtieren unterstützt das Provitamin A die Skelett- und Zahnentwicklung, bei älteren Pferden festigt es die Knochen.

Durch das Vitamin C kann Rote Beete sogar bei Hautentzündungen und Infektionen eine antibakterielle Wirkung entfalten.